Handlung von Tales of Symphonia

Colette Brunel, die junge Auserwählte von Sylvarant, lebt in dem Dorf Iselia, das vor den Halbelfen der Desians geschützt ist, weil ihre Familie nach ihrer Geburt einen Nichtangriffspakt mit ihnen geschlossen hatte. An ihrem sechzehnten Geburtstag empfängt Colette das Orakel von Cruxis, der religiösen Organisation, und lernt den Engel Remiel kennen. Colette begibt sich in Begleitung des Söldners Kratos Aurion und ihrer Lehrerin Raine Sage auf die Suche nach den Siegeln, um Sylvarant wieder erblühen zu lassen.

Unterdessen begeben ihre besten Freunde Lloyd Irving, ein Mensch, der von dem Zwerg Dirk großgezogen wurde, und Genis Sage, Raines jüngerer Bruder, sich auf die nahegelegene Menschenfarm von Iselia und brechen damit den Vertrag, dass sich keiner auf das Gelände der Halbelfen wagen soll, wenn Iselia nicht angegriffen werden soll. Deshalb zerstört Forcystus, der Leiter der hiesigen Menschenfarm, Iselia, und Lloyd und Genis werden verbannt. Gemeinsam machen die beiden sich auf den Weg, Colette einzuholen, um sie zu begleiten.

Nachdem Lloyd und Genis auf Colette, Kratos und Raine treffen, begeben sie sich auf die Suche nach den Siegeln, durch die Colette Stück für Stück zum Engel wird. Doch mit jeder erlangten Engelsfähigkeit ging auch der Verlust ihrer Menschlichkeit einher. Außerdem wird Colette nicht nur von den Desians in tödlicher Absicht verfolgt, sondern auch von der jungen Assassine Sheena Fujibayashi, die den Mord an ihr zum Wohl ihrer Heimat begehen muss.

Durch Sheena erfährt die Gruppe von Tethe’alla, Sylvarants Zwillingswelt, die sterben wird, wenn es Colette gelingen sollte, als Engel wiedergeboren zu werden. Dennoch wird Sheena nach einer Vereinigung mit ihren eigentlichen Feinden Teil der Gruppe, denn gemeinsam infiltrierten sie die Menschenfarm von Asgard, um die Menschen aus Luin zu befreien, die Sheena freundlich entgegengekommen sind. Auf der Menschenfarm erfahren sie von der wahren Natur von Exspheres, den Steinen, die sie verwenden, um ihre körperlichen Stärken zu erhöhen, und zweifeln an deren Nutzung.

Doch sie setzen ihren Weg fort und schließlich gelingt es Colette, alle Siegel zu brechen und zum Turm des Heils zu gelangen, wo Remiel sie erwartet. Remiel enthüllt, dass Colettes Körper, nachdem ihr auch der letzte Rest Menschlichkeit genommen wurde, als Gefäß für die Göttin Martel dienen soll, die damit wiederbelebt wird und das Land von Sylvarant mit Mana beschenkt. Ehe Kratos jedoch, der Remiel tötet und die Gruppe verrät, Colette mit sich nehmen kann, werden Lloyd, Genis, Raine, Sheena und Colette von Unbekannten gerettet.

Der Unbekannte stellt sich als Yuan heraus, der Anführer der Abtrünnigen, die gegen Cruxis arbeiten, und Yuan ist ebenfalls ein ehemaliger Gefährte von Yggdrasil, der der Gruppe am Turm des Heils begegnet ist und sich als Anführer von Cruxis herausstellt, das die Kirche von Martel leitet. Sheena kennt Yuan bereits, da er ihr angeboten hat, sie nach Sylavrant zu schicken, um die Engelswerdung von Colette aufzuhalten. Sie weiß, dass Yuan in seiner Basis die Rheairds versteckt, mit denen sie zurück nach Tethe’alla gelangen können. Die Gruppe entscheidet sich, nach Tethe’alla zu reisen, um einen Weg zu finden, Colette von ihrem jetzigen Zustand zu befreien und beide Welten vor einem drastischen Manaverlust zu bewahren.

In Tethe’alla trennt die Gruppe sich von Sheena, die ihr Versagen berichten muss, und schließt sich stattdessen mit dem Auserwählten von Tethe’alla Zelos Wilder und der jungen Holzfällerin Presea Combatir zusammen. Außerdem werden sie mit der harschen Diskriminierung von Halbelfen konfrontiert, da Raine und Genis sich nicht als Elfen herausstellen, sondern als Halbelfen. Als Verbrecher verfolgt, schließt die Gruppe sich mit dem Gefangenen Regal Bryant zusammen, der sich als Präsident und einflussreichster Herzog von Tethe’alla herausstellt.

Mithilfe des Zwerges Altessa finden sie einen Weg, sowohl Colette als auch Presea von den negativen Effekten ihrer Cruxis-Kristalle zu befreien. Danach entscheiden sie sich, einen Weg zu finden, das Sanduhren-System der beiden Welten, die um Mana konkurrieren, zu unterbrechen.

Sie begegnen Mithos, einem jungen Halbelfen, der sich als Yggdrasil herausstellt, dem sie zuvor schon am Turm des Heils begegnet sind. Mithos sucht einen neuen Körper für die Seele seiner längst verstorbenen Schwester und führte damit die Kontrolle der Heiratsschließung in beiden Welten ein, um jemanden zu züchten, der dieselbe Manasignatur hat wie Martel. Dies ist ihm bei Colette gelungen.

Mithilfe von Sheena, die eine Beschwörerin ist, schließt die Gruppe Pakte mit den acht Beschwörungsgeistern, um damit den Käfig aufzulösen, den die Geister mit ihrem Mana um den Keim des alten Weltenbaumes geschlossen haben, denn in diesem Keim liegt Martels Seele, die durch das Mana am Leben erhalten wird. Doch mit der Auflösung der Mana-Konnexe wächst der Keim zu unglaublicher Größe heran und droht, Martels Seele zu verschlingen. Den daraus entstandenen Weltenbaum, der ganze Landflächen von Sylvarant zerstört, vernichtet Sheena, indem sie das Mana ihrer Beschwörungsgeister in die Mana-Kanone einfließen lässt und den Baum damit beschießt.

Schließlich stellen sie sich, nach einem Verrat durch Zelos, der mit Cruxis zusammenarbeitete, um sich selbst den Pflichten als Auserwählten zu entbinden und diese seiner Schwester zu übertragen, Yggdrasil und besiegen ihn. Zelos schließt sich wieder an, nachdem er Aionis besorgen konnte, mit dem es auch Menschen möglich ist, das Ewige Schwert zu führen, sofern es unter bestimmen Umständen zu einem Ring geschmiedet wird. Das Ewige Schwert wurde von Mithos so erschaffen, dass nur jene mit Elfenblut es halten können. Mit dem Ewigen Schwert teilte Mithos einst die Welten, um das verworrene System einzuführen.

Sheena schließt einen Pakt mit Origin und sie erhalten das Ewige Schwert. Nach einem erneuten Kampf gegen Mithos, dessen Seele in seinem Cruxis-Kristall überlebte, gelingt es Lloyd mithilfe des Ewigen Schwertes, den Mana-Keim zu erreichen, damit ein neuer Weltenbaum wächst, und Tethe’alla und Sylvarant wieder zu vereinen.

Als Namensgeber des neuen Weltenbaumes steht Lloyd unter dem Schutz des neuen Baumgeistes Martel. Martel ist nicht nur Mithos‘ Schwester, sondern auch Mithos selbst und alle Seelen der Verstorbenen, die an sie geglaubt und ihr Leben für sie gelassen haben. Mit dem neuen Weltenbaum steht der vereinten Welt von Aselia eine Ära des Wohlstandes bevor.

Geschrieben von Eridanus