Tales of Graces
Release-Dates: 10.12.2009 (Wii)
02.12.2010 (PS3)
13.03.2012 (PS3)
31.08.2012 (PS3)
Produzenten: Namco Tales Studios
Verleger: Bandai
Charakter-Design: Mutsumi Inomata
Komponisten: Motoi Sakuraba
Hibiki Aoyama
Infos:
Ursprünglich sollte dieses Spiel als zehnter Tales of-Titel Tales of Ten genannt werden (da Tales of Legendia und Tales of Innocence von anderes Teams entwickelt wurden), allerdings entschied sich Namco dann doch für den jetzigen Titel Tales of Graces.
Die PS3-Version, genannt Tales of Graces ƒ, welche einige Neuerungen wie einem neuen Kampfsystem, das jedem Charakter zwei einzigartige Kampfstile verleiht, einen neuen Accelerate Mode und einen spielbaren Epilog (daher das ƒ im Titel, welches für Future Arc steht) bietet.
Characteristic Genre Name: Discovering the Strength to Protect RPG (守る強さを知るRPG Mamoru tsuyosa wo shiru RPG)
Auf Deutsch: Die Stärke Andere zu Beschützen Entdecken RPG.

Story zu Tales of Graces
Mamoritai White Wishes
Die Ereignisse in Tales of Graces erfolgen auf einem Planeten namens Ephinea. Auf eben diesem Planeten ist die Quelle allen Lebens das Eleth, welches von drei großen obeliskähnlichen Denkmälern, den Valkines Cryas, geliefert wird.
Es gibt drei Valkines Cryas auf Ephinea: Gloandi in Windor, Duplemar in Strahta und Forbrannir in Fendel. Jeder der Valkines bringt eine andere spezifische Art von Eleth hervor. Diese werden unterschieden in Wind, Wasser und Feuer.

Die Geschichte beginnt mit dem Geschwisterpärchen Asbel und Hubert, die am Fuße des des Lhant Hill stehen und sich auf den Weg zur Wiese machen die sich auf der Spitze des Berges befindet. Hubert zögert dabei etwas aus Angst sich Ärger dabei einzuhandeln während Asbel voller Tatendrang seinen Bruder überredet doch noch bis zur Wiese vorzustoßen.
Oben angekommen entdecken die beiden Jungs ein mysteriöses Mädchen mitten in der Blumenwiese liegend. Da Asbel und Hubert der Meinung sind sie würde unter Amnesie leiden, entscheiden sie sich kurzerhand das Mädchen mit in die Stadt zu nehmen um jemanden zu finden, der sie kennt.
In der Heimatstadt der zwei angekommen, treffen sie auf Cheria, eine gute Freundin der Geschwister, und stellen ihr das wunderliche Mädchen vor. Cheria mag den Gedanken gar nicht leiden, dass sie einfach zurückgelassen wurde während Asbel und sein Bruder zum Lhant Hill aufbrachen. Trotz eines Anflugs von Eifersucht auf das ihr unbekannte Mädchen zeigt sich Cheria kooperativ und schlägt vor sie zu ihrem Großvater zu bringen, denn, wenn jemand weiß wer sie ist, dann er. Ohne zu ahnen, dass dieses Geschehnis ihr ganzes bisheriges Leben verändert, machen sie sich auf den Weg zu Cherias Großvater. So nimmt alles seinen Lauf...